Es ist Zeit, tätig zu werden.

 

Die Sitter entspringt im Alpstein und mündet in die Thur. Das Wasser fliesst weiter in den Rhein bis in die Nordsee.

 

Der bei uns in den Bächen und Flüssen weggeworfene Plastik zerteilt sich auf seinem Weg in die Niederlande in immer kleinere Teile. Diese Teile zersetzen sich nicht vollständig. Sie bleiben in der Umwelt, schädigen Natur und Tiere und gelangen schlussendlich über Fischmägen zu uns zurück auf den Teller.

 

Um der Natur etwas zurückzugeben und unsere Badeplätze weiterhin geniessen zu können, sammle ich jedesmal wenn ich am Bach bin so viel Abfall wie möglich. Bestückt mit einem Kehrichtsack wandere ich dem Fluss entlang und fische Sachen, die nicht in die Natur gehören, aus dem Bach, aus dem Unterholz und zwischen den Steinen hervor.

Ich halte die Aktionen mit meiner Kamera fest.

Es entstand ein Kurzfilm, der dokumentarisch und künstlerisch den Umgang mit Müll verdeutlicht.

 

 

 

 

 

Homöoplastik 2

Digitale Collage

2018